... "FRYDAY" - ENDLICH WOCHENENDE, GEKOCHT, GESHOOTET

…“FRYDAY“ ENDLICH WOCHENENDE LACHS TARTAR/MOUSSE JACOBSMUSCHEL UND APFEL FENCHEL SALAT

16. September 2015

….so nun geht er dahin der Sommer, aber vielleicht bäumt er sich ja  an diesem Wochenende nochmal auf. Um ihn dabei nochmal zu unterstützen deshalb hier ein leichtes Sommer bzw. Indian Summer Gericht.

Viel Spass damit und guten Appetit!

ZUTATEN
400 g Lachsfilet, ohne Haut
1 Prise Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
1-2 EL Zitronensaft
1 TL Zitronenabrieb
1 St. Schalotte, fein gewürfelt
2-3 EL Sesamöl
1 Prise Cayennepfeffer
100 ml Sahne, eiskalt
4 EL Noilly Prat , trockener Vermuth
1 Prise Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
4 St. Jacobsmuscheln
½ TL Thymian, frisch
1 St. angepresste Knoblauchzehe
1 EL Knoblauchöl
1 St. kleine Knolle Fenchel, fein gehobelt
100 ml Apfelsaft
1 St. Apfel in dünne Scheiben geschnitten
1 EL Zucker
1 Prise Meersalz und Pfeffer
½ St. Saft einer Zitrone
50 ml Olivenöl

ZUBEREITUNG
1. Den Lachs waschen und trocken tupfen und in grobe Würfel schneiden. Für das Lachstartar 200 g Lachs salzen, pfeffern, Zitronensaft, Zitronenabrieb, Sesamöl, Cayennepfeffer, den schwarzen Sesam dazugeben und alles gut vermengen.
2. Mit zwei Löffeln zu Nocken formen oder jede andere gewünschte Form und ebenfalls in die Kühlung stellen.
3. Für die Lachsmousse den restlichen Lachs für 20 Min ins Tiefkühlfach. Anschließend den Lachs in eine Küchenmaschine geben und auf mittlerer Stufe zerkleinern. Während des Zerkleinerns die Sahne und den Vermuth dazugeben auf höchste Stufe stellen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Wer es mag kann auch noch ein wenig geräuchertes Paprikapulver (Piment de la Vera, dulce) dazugeben.
5. Die Jacobsmuschel mit etwas Knoblauchbutter einpinseln und mit dem gehackten Thymian bestreuen.
6. Den Airfryer mit dem Grillpfanneneinsatz auf 200°C für 5 Min. vorheizen und die Jacobsmuscheln sofort hineingeben für etwa 3 Minuten.
7. Den Fenchel zusammen mit den Apfelscheiben in den Apfelsaft für 30 Min. mit eine guten Prise Zucker, etwas Salz und dem Zitronensaft einlegen. Für das Dressing den Salat aus dem Sud nehmen etwas Olivenöl zum Sud geben und zu einem Dressing verarbeiten.

Zum Rezept Download hier klicken!

2 Kommentare

  • Reply Benni 18. Oktober 2015 at 14:56

    Das sieht, wie immer bei dir, wieder sehr genial aus! Auch wenn ich noch immer keinen Lachs mag… Ich würde es trotzdem probieren!!! Klasse!!!

    Gruß

    Benni

    • Reply Gudio Weber 21. Oktober 2015 at 16:10

      Hallo Benni,

      vielleicht mach ich Dich doch noch zum Lachsfreak 😉

    Bitte hier kommentieren

    *

    You Might Also Like