GEGESSEN, GESHOOTET

FARM / WEINGUT BABYLONSTOREN, PAARL, SÜDAFRIKA

15. Januar 2015

Babylonstoren ist eine Farm, ein Weingut und ein Garten zu gleich. In Paarl gelegen ca. 40 Minuten Autofahrt von Kapstadt aus, findet man das Babylonstoren sehr leicht.

10 Rand Eintritt pro Person, auf den Parkplatz gefahren und man betritt eine andere Welt.

Eines möchte ich vorweg sagen, die Weine haben mir, mit einer Ausnahme nicht geschmeckt, aber das ist ja auch immer sehr subjektiv und das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Alles andere hat mich schier umgehauen. Warum?

Tja, also ich befand mich plötzlich in einer Welt aus dem 18./19. Jahrhundert. In einem riesigen Garten mit gefühlt so ziemlich allen Früchten, Gemüsen, Salaten und Kräutern, die man sich vorstellen kann. Angelegt wie ein Park mit unendlichen Kreuzwegen, Bänken, kleinen Teichen, Insektenhotels, Bienen usw., einfach paradiesisch.

Ergänzt mit einem SPA, einem kleinen Hotel und zwei Restaurants kann man sich hier sicher mehrere Tage aufhalten, ohne wirklich leiden zu müssen.

Gleichzeitig hatte ich das Gefühl in einer Filmszene von Fackeln im Sturm oder Dornenvögel zu sein. Ich dachte die ganze Zeit gleich kommt Richard Chamberlin alias Pater de Bricassart um den nächsten Strauch und lädt mich zu eine Tasse Tee ein, einfach herrlich!

Mitten im Garten befinden sich zwei Restaurants, das Babels (wo wir leider auch keinen Tisch mehr bekommen haben, irgendwie witterte ich zu diesem Zeitpunkt eine Verschwörung ;)) und dem Green House.

Das Green House haben wir dann auch besucht, kurz gewartet und nach 5 Minuten einen Tisch bekommen. Hier gibt es einfache Snacks, Salate und Sandwiches. Das Besondere am Green House, als auch am Babels ist, das jedes Obst, Gemüse etc. für die beiden Restaurants aus dem eigenen Garten bzw. der Farm kommt. Selbst das Brot, der Käse und das Fleisch werden selbst produziert.

Was mich in Südafrika immer wieder fasziniert ist die Art der Präsentation und die Liebe zum Detail. Das können dort wirklich fast alle.

So wird ein einfaches Sandwich nicht nur auf einen Teller gelegt und auf den Tisch gestellt, sondern schön in wertigem, bedruckten Papier eingewickelt, einer Stoffserviette ummantelt und direkt mit Besteck versehen. Einfach, praktisch, gut! So kann man ein Sandwich auch präsentieren Kamps&Co!

Alles in Allem für Babylonstoren den Daumen absolut nach oben.

 

 

6 Kommentare

  • Reply Funnywitch 26. April 2015 at 0:51

    Hallo Guido,

    Ich hatte schon einen Kommentar geschrieben, aber der ist im Nirwana verschwunden…

    Meien Schwägerin hat im Februar ihre Hochzeit in Babylonstoren gefeiert und jeder war vom Ambiente der Location begeistert. Auch uns hat es dort ausgesprochen gut gefallen.

    Als Tagesausflug von Cape Town aus aug jeden Fall empfehlenswert.

    LG Andrea

    P.S. Tolle Fotos

  • Reply Funnywitch 25. April 2015 at 10:14

    Hallo Guido,

    Du hast Recht, Babylonstoren ist ein richtiger Traum. Meine Schwägerin hat dort im Februar ihre Hochzeit gefeiert und alle waren von dem Ambiente und dem Essen dort total begeistert.

    Sehr schöne Fotos, die Du dort gemacht hast.

    LG Andrea

    • Reply Gudio Weber 26. April 2015 at 12:45

      …es war wirklich der Hammer dort. Als wir ankamen war das Wetter so lala, dann zog es auf und zeigte die ganze Pracht bei herrlichem Sonnenschein, mit Blick über die Weinberge. Ich finde am beeindruckensten, das sie beide Restaurants mit Produkten aus diesem Foodlovers Paradies versorgen. Das einzige, was mir überhaupt nicht gefallen har, waren die Weine. Das müssen sie noch üben ,)ciao Guido

  • Reply Dani 20. Januar 2015 at 13:49

    Sehr schönes Blog. Gratulation. Gefällt mir sehr gut. Bin gespannt auf weitere Einträge.

    • Reply Gudio Weber 21. Januar 2015 at 13:13

      Vielen Dank für die Blumen. Der nächste Blog Beitrag kommt in Bälde!

    Bitte hier kommentieren

    *

    You Might Also Like