Eichblattsalat

Eichsblattsalat

Eichsblattsalat

Der ist ein kräftiger, nussig schmeckender Pflücksalat. Es gibt ihn in zwei Varianten, einmal einfarbig grün und einmal dunkelrot, mit hellgrünen Blattansätzen. Die Blattform erinnert an die Blätter einer Eiche, woher der Salat seinen Namen hat. Ein alternativer Name ist auch „Amerikanischer Pflücksalat“, da es sich um eine Neuzüchtung aus den USA handelt. Saison im Freiland hat der Salat bei uns von Juni bis September.

100 g Eichblattsalat enthalten 224 mg Kalium, 72 mg Phosphor, 60 mg Kalzium, 27 mg Natrium, 11 mg Magnesium und 1,1 mg Eisen sowie 13 mg Vitamin C, 0,35 mg Vitamin E und 0,09 mg Vitamin B1. Der Salat passt wegen des nussigen Geschmacks besser zu herzhaften und geschmacksintensiven Dressings und Zutaten, als zu Leichtem. Mit zum Beispiel Schafskäse und Oliven, Nüssen und Balsamico harmoniert Eichblattsalat bestens.

Bei der Lagerung und Zubereitung ist zu beachten, dass die Blätter des Eichblattsalats sehr empfindlich sind und nicht all zu lange halten. Am besten verzehrt man diesen Salat frisch am Tag des Einkaufs oder spätestens einen Tag danach, da er selbst feucht eingeschlagen im Kühlschrank relativ schnell welk wird.

Noch keine Kommentare

Bitte hier kommentieren


*