Stachelbeere

Stachelbeeren

Stachelbeeren

Obst ist im Allgemeinen sehr vitaminreich. Ein wahrer Gesundheitsbrunnen unter den Obstsorten ist die botanisch bezeichnete Ribes grossularia = Stachelbeere, diese verfügt über ein besonders hohes vitaminreiches Potenzial. Die kleinen unscheinbaren Beeren sind reich an Eisen, Vitaminen B1 und C, Kalium und Phosphor, die in der Medizin erfolgreich gegen Nervosität und Blutarmut eingesetzt werden. Die Schale und die Samen im inneren Kern der Stachelbeere sind reich an Ballaststoffen, die nicht nur die Verdauung beim Mensch optimal anregen, sondern auch gleichzeitig harntreibende und entzündungslindernde Wirkungen vorweisen.

Einst waren Stachelbeeren nur beheimatet auf der nördlichen Seite der Erdhalbkugel – heute hingegen ist diese in kultivierter Art und Form in ganz Europa anzutreffen.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Sorten – von der säulenartigen oder halbstämmigen roten Rexrot, gelbschaligen Invictus bis hin zur grünen Mucurines Stachelbeere. Je nach Sorte ist die Außenschale glatt glänzend oder leicht mit Fläumchen behaart.

Der säuerliche, aber aromatische Geschmack der Stachelbeere wird bevorzugt in der Küche zum Marmeladekochen eingesetzt oder in kalten Süßspeisen, Kuchen und Torten, Säften und bei Obstsalaten. Stachelbeeren sind immer eine köstliche Bereicherung bei der Zubereitung von Speisen,

Noch keine Kommentare

Bitte hier kommentieren

*