Walnuss

Walnuss

Walnuss

Dir Früchte des Walnussbaums werden schon lange von den Menschen geschätzt. Der genaue Ursprung der Nüsse ist zwar unbekannt, ist wird jedoch vermutet, dass sie aus Syrien oder Anatolien stammen. Schon seit der Antike werden Walnüsse in weiten Teilen Europas kultiviert. Mittlerweile kommt ein Großteil dieser leckeren wie gesunden Lebensmittel aus den USA, der Türkei, Italien und China. Die Früchte des Walnussbaums werden dabei Ende September bis Anfang Oktober geerntet. Anschließend werden sie getrocknet, wodurch sich der Feuchtigkeitsgehalt beträchtlich auf nur mehr 8 % verringert. Die getrockneten Nüsse können mehrere Monate lang gelagert werden. Sie sind sowohl als ganze Nüsse sowie als Walnusskerne im Handel erhältlich. Gerne werden sie für die Herstellung von Süßspeisen sowie als Beilage für herzhafte Gerichte verwendet. Auch als Snack sowie als Dekorationsmittel besonders zur Weihnachtszeit werden diese Nüsse geschätzt. Gourmets schätzen darüber hinaus das delikate Walnussöl, was vor allem bei Salaten gerne verwendet wird. Walnüsse weisen einen Fettanteil von 42 bis 60 % auf, der Eiweißgehalt liegt pro 100 g bei 15 g, der Kohlehydratanteil bei 9 g. Der Energiegehalt ist mit 690 kcal je 100 g höher als bei den meisten Nüssen. Sie sind aufgrund des hohen Anteils an Zink, Kalium, Magnesium, Eisen, Kalzium und Phosphor reich an wertvollen Mineralstoffen und können einen wertvollen Beitrag zur Stärkung der körperlichen Gesundheit leisten. Auch der Vitamingehalt ist mit einem hohen Anteil an Vitamin A, C und E sowie an Vitaminen der B-Gruppe äußerst hoch.

Noch keine Kommentare

Bitte hier kommentieren


*